Making-of Film

 

 

 

Eigentlich für Bildredaktion beim Wirtschaftsmagazin Impulse gebucht, fand ich mich plötzlich ganz neuen Aufgaben gegenüber. Das neue Titelbild für die Oktoberausgabe ist mit einer aufwendigen Technik von der Grafikerin Resi Bönig erstellt und ich sollte es dokumentarisch festhalten für ein Making-of-Filmchen. Hier kann man das Ergebnis sehen: http://www.impulse.de/leben/handmade-in-hammerbrook-wie-das-impulse-cover-102013-entstand

 

Screenshot

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Herr Schroeder lässt hauen

Auf dem letzten DOM in Hamburg, quasi dem Pendant zum Münchner Oktoberfest, fiel mir ein „Hau den Lukas“ auf. Geführt wird das Geschäft von Hr. Schroeder der es vor über 15 Jahren kaufte. Davor hatte er eine gut gehende Reinigungsfirma und fühlte sich nicht mehr richtig dort. Eigentlich könnte er längst in Rente sein, aber der direkte Umgang mit Leuten macht ihm so viel Spass, dass er die Chance ergriff als das Geschäft zum Verkauf stand. Nun bereist er im Norden mit seinem „Hau den Lukas“ die unterschiedlichsten Volksfeste und unterhält seine Besucher und auch sich aufs Beste. Er hat für jeden einen passenden Spruch und weiß die Leute richtig zu nehmen. Hier bekommt jeder eine faire Chance und auch wenn man es nicht mit einem Schlag bis ganz nach oben schafft, hier geht keiner traurig oder enttäuscht  davon. Selten jemanden gesehen der mit soviel Begeisterung  dabei ist.

 

 

_MG_1975 _MG_1983 _MG_2009 _MG_2018 _MG_2024 _MG_2036 - Arbeitskopie 2 _MG_2043 _MG_2047 _MG_2087

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Buchstabe für Buchstabe

In San Francisco besuchte ich auch die Typographin Jessica Hiesche. Unter goldenen Lettern TITLE CASE führt eine schwarze Tür in das liebevoll eingerichtet Büro. An den Wänden großformatige Typoarbeiten und in den Regalen natürlich von ihr gestaltete Bücher. Sie zeigt mir in ihren Skizzenbüchern die detailverliebten gezeichneten Originale und daneben die gedruckten Werke. Ihre Zeichnungen sind schon fast perfekt ausgearbeitet und kriegen dann am Computer den Feinschliff. Sie gestaltet für bekannte Verlage wie zum Beispiel Penguin, Barnes & Noble und McSweeney’s.

Sie machte aber auch das lettering für den Wes Anderson Film „Moonrise Kingdom“, gestaltet Werbeanzeigen und Geschäftsausstattungen und vieles mehr. Man merkt ihr die Liebe zur Typographie an als sie Ihre Arbeiten erklärt und präsentiert. Bei Ihren Arbeiten macht es zweimal mehr Spass hinzusehen und zu lesen.

 

 

_MG_0911_MG_0990_MG_0980_MG_0926_MG_0993_MG_0958_MG_0985

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Live at Yoshi’s – Becketts Flötentöne

Der in Texas aufgewachsene und seit vielen Jahren in San Francisco beheimatete Jazzflötist Gerald Beckett live auf der Bühne in Yoshi`s legendärem Jazzclub. Von der Kleinsten bis zur großen Bassflöte beherrscht Beckett virtuos die ganze Querflöten Bandbreite. Balladiges und Bluesiges mit Latin Einflüssen, es macht Spass seinen ruhigen und entspannenden Arrangements und Eigenkompositionen zuzuhören. Ein relaxter Jazzabend, vielen Dank.

 

http://www.geraldbeckett.com

 

 

GB01

GB02

GB03

GB06

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Studiobesuch bei Erik Otto in San Francisco

Erik Otto hat sein Studio unter dem Dach eines alten Fabrikgebäudes in Künstlerbezirk Misson-District und teilt sich die Räumlichkeiten mit einem Kollegen der künstlerische Fotoautomaten macht. Der ehemalige Besitzer und die Erben haben ein Herz für junge Künstler und vermieten bezahlbare Räume. Erik Otto hat quasi mit Strassenmalerei und Graffitis angefangen und gestaltet neben seinen eigenen Installationen inzwischen aber auch Filmsets, Ladeneinrichtungen und Bühnenausstattungen. Er verbindet Stilmittel und Arbeitstechniken von Graffiti und konventioneller Malerei miteinander. Gerade hat er an dem Streetart-Festival POW WOW HAWAII teilgenommen, dort werden öffentliche Wände unter Teilnahme des Publikum gestaltet. Ich durfte ihm ein wenig über die Schulter gucken und dabei entstanden die folgenden Fotos.

http://www.erikotto.com/works.htm

Otto 01

Otto 03

Otto 06

Otto 04

Otto 07

Otto 05

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

A GIRL NAMED T

A GIRL NAMED T traf ich im Mai in San Francisco und die nachfolgenden Fotos entstanden im Golden Gate Park. A GIRL NAMED T heißt Theresa Sawi ist in Berkeley geboren und lebt nun in San Francisco. Hauptsächlich autodidaktisch gelernt, spielt sie Bass, Keyboard, Schlagzeug und Gitarre und mehr auf Ihren selbstgeschriebenen und selbstkomponierten Songs selbst. Beeinflusst von britischen und amerikanischem Pop der sechziger sowie neueren Gruppen wie Velvet Underground , Nirvana  und Pixies ist ihr Stil wohl als moderner unterhaltsamer Pop einzuordnen der aber nicht langweilig oder zu vorbildbeladen daherkommt. Ihre kraftvolle Stimme hat noch viel Potenzial und ich bin sicher man wird noch mehr von Ihr hören. Zur Zeit ist Sie in Deutschland um ihre Deuschkenntnisse aufzubessern. Sie hat ein Vorliebe für Deutschland, wo sie auch schon aufgetreten ist und was sich in Liedern mit deutschen Titeln wie „Hey Liebe“ oder „Dresden Dreaming“ ausdrückt. Ihr Lied „Raven Fly“ wurde schon für die MTV Show Awkward auserkoren.

 

http://girlnamedt.com

 

T01T02T03T05T06

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Georg der Dritte und sein E-Bike

Der E-Bike-Markt in Deutschland boomt und produziert ein hässliches Rad nach dem anderen. In San Francisco hat sich Gründer von www.infinitecollective.com Georg Schnakenberg III Gedanken um ein E-Bike gemacht. Der Designer mit den deutschen Wurzeln widmet sich nach Projekten für z. B. Sonos, Griffin und Nike vermehrt nachhaltigeren Dingen und radelt auch mal selbst für ein Charity Projekt 500 km. Er kombinierte einen Rahmen eines örtlichen Herstellers und ein Vorderrad-Elektroantrieb. Dann gestaltete er eine einfache und schöne Akkutasche mit einer simplen Aufhängung und fertig ist das E-Bike. Der Akku ist einfach abzunehmen und lädt schnell in ca. 2 Std. wieder auf. Der Antrieb schafft auch die steilen Berge in San Francisco und hat in etwa eine Reichweite von 30 km. So macht die Energiewende Spass.

Momentan arbeitet er an einem Skateboard, das einen mit 40 Stundenkilometer dahin brausen lässt. Die zahlreichen  Skater in San Francisco werden sich freuen.

Musiktipp: http://www.youtube.com/watch?v=v0nQiiES9_I

Georg Schnakenberg III

Georg Schnakenberg III

Gerorg bei der Arbeit an der Akkutasche
Gerorg bei der Arbeit an der Akkutasche

Alle Zutaten für die Tasche

Alle Zutaten für die Tasche

Die Tasche in Kunststoffausführung

Die Tasche in Kunststoffausführung

George und das Bike

George und das Bike

Das E-Bike

Das E-Bike

Vorführung

Vorführung

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen